Kommunikation zwischen Schiedsrichter und sonstigen Beteiligten des Fußballspiels

von Volker Lemke

Kapitel 5 - Umsetzung im Spiel

Der Schiedsrichter sollte sich deshalb Folgendes vornehmen[51]:

1. Ich kommuniziere stets bewusst. Ich erläutere meine Entscheidungen immer (durch für alle sichtbare Gestik und gegebenenfalls gezielte Ansprache des Täters)[52].

2. Ich bin den Spielern und den Trainern zugetan.

3. Ich bin konsequent in meinem Handeln.

4. Ich leite das Spiel objektiv und neutral[53]; ich bin gerecht, mache keine Unterschiede in der Bewertung gleicher Spielvorgänge oder Vorkommnisse[54].

5. Ich bin offen für die Meinungen anderer, vermeide aber die unnötige Spielunterbrechung.

6. Ich lasse mich nicht von Stressoren beherrschen[55].

7. Ich unterscheide zwischen Kritik an mir als Mensch und rollenbezogener Kritik[56].

8. Ich reagiere nicht überempfindlich.

9. Das Spiel ist wichtig, nicht ich als Schiedsrichter.

10. Ich zeige Charakter und prüfe, ob ich eine falsche Entscheidung noch zurücknehmen kann.