Prüfungsfragen für Schiedsrichter - Schwierigkeitsstufe 3 (Spitzenschiedsrichter)

Bitte die Aufgabenstellung sorgfältig lesen und jeweils ausführlich Stellung beziehen

1. Nach der Seitenwahl begeben sich der Schiedsrichter und seine Assistenten auf ihre Plätze. Die Schiedsrichter-Assistenten machen einen kleinen Umweg und prüfen die Tornetze.

2. Mit Zustimmung des Schiedsrichters betritt ein dritter Auswechselspieler das Spielfeld. Jetzt bemerkt der Trainer, dass auch der Torwart verletzt ist und das Spielfeld verlässt. Bevor das Spiel fortgesetzt wird, beordert er den Auswechselspieler vom Feld und schickt den Ersatztorhüter ins Tor.

3. Ein zuspätkommender Spieler läuft ohne Zustimmung des Schiedsrichters auf das Spielfeld und begeht sofort ein verwarnungswürdiges Foulspiel.

4. Ein Spieler, der ausgewechselt werden soll, weigert sich, das Spielfeld zu verlassen.

5. Zwar führt eine Mannschaft noch mit einem Tor, wird aber nach dem Verlust von vier Feldspielern hoffnungslos in die Defensive gedrängt. Ihr Mannschaftsführer bittet den Schiedsrichter, das Spiel abzubrechen.

6. Torraub? In der letzten Spielminute beim Stande von 0:0 stürmt ein Angreifer im Alleingang auf das gegnerische Tor zu, als der Schiedsrichter bemerkt, dass der einschussbereite Spieler keine Schienbeinschützer trägt. Der Spielleiter unterbricht das Spiel.

7. Bei welchen Spielunterbrechungen ist der Pfiff des Schiedsrichters nicht zwingend ?

8. Ein ausgewechselter Spieler wirft aus Verärgerung einen Schneeball ins Spielfeld, ohne den Gegner zu treffen. Der Schiedsrichter unterbricht das Spiel.

9. Vor dem Spiel weist der Schiedsrichter seine Assistenten noch einmal darauf hin, wann sie ausnahmsweise das Spielfeld betreten dürfen. Was wird er ihnen mit auf den Weg gegeben haben ?

10. Bei einem Schuss auf das Tor stehen der Torwart, zwei Abwehrspieler und ein Angreifer auf der Torlinie. Durch (korrektes) Rempeln eines Abwehrspielers versucht der Angreifer, an den Ball zu gelangen. Das Leder landet im Tornetz.

11. Weil eine Mannschaft Zeit vergeudete, kündigt der Schiedsrichter eine Nachspielzeit von vier Minuten an. In der zweiten Spielminute der Verlängerung gerät das schuldige Team in Rückstand. Jetzt verzögert der Gegner das Spiel in eklatanter Weise.

12. Ein Abwehrspieler stützt sich in seinem Torraum auf einen Stürmer auf, um den Ball aus der Gefahrenzone zu köpfen. An gleicher Stelle gelingt es dem Abwehrspieler später noch einmal, das Leder abzuwehren. Allerdings stützt er sich diesmal auf einen Mitspieler auf.

13. Ohne selbst den Ball spielen zu können, hält ein Spieler den Gegner am Trikot fest.

14. Der Torwart hat den Ball sicher abgefangen. Als er zur Strafraumgrenze eilt, um den Ball abzuwerfen, rutscht ihm das Leder aus den Händen. Ohne einen weiteren Schritt zu machen, wirft er den Ball einem Mitspieler zu.

15. Ein Abstoß wird ausgeführt, obwohl noch nicht alle Angreifer den Strafraum verlassen haben. Außerhalb des Strafraums spielt a) ein Abwehrspieler b) ein Angreifer den Ball mit der Hand.

16. Wegen eines Strafstoßes muss die Spielzeit verlängert werden. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters laufen fast gleichzeitig zwei Angreifer nach dem Ball, einer von ihnen tritt das Leder ins Tor.

17. Ein Spieler hat sich verletzt. Nach der Erstbehandlung will er das Spielfeld nicht verlassen, sondern gleich wieder am Spiel teilnehmen. Er ist renitent und bleibt es auch ! Skizzieren Sie die Vorgehensweise des Schiedsrichters.

18. Der Torwart wird in seinem Torraum behindert, obwohl er nicht in Ballbesitz ist. Der Ball fliegt über das Tor ins Aus. „Schietegal“ meint der Schiedsrichter und verzichtet auf den Pfiff.

19. Bei einem Eckstoß verkürzt ein Abwehrspieler die vorgeschriebene Distanz und wehrt den Ball über die Torlinie ab.

20. Beim „Elfmeterschießen zur Spielentscheidung“ läuft der Torwart dem Ball bereits vor der Ausführung einige Schritte entgegen und kann so den Schuss abwehren. Gegen die Wiederholung des Strafstoßes protestiert der bereits verwarnte Torhüter sehr heftig beim Schiedsrichter.