Schiedsrichter und Lehrarbeit

Pauken, pauken, pauken

Alle Jahre wieder müssen sich die Spielleiter einem Regeltest unterziehen. Dann heißt es zunächst üben, üben, üben.

Doch wie in der Schule, wenn die Kinder ein Gedicht auswendig lernen sollen, gibt es auch für die Schiedsrichter kaum ein Rezept, wie man sich das Wissen aneignen kann.

Langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die nachstehende Methode bewährt hat:

  • Man nehme die letzten 6 Schiedsrichterzeitungen,
  • schneide die Regelfragen der Rubrik Regelfragen und Antworten heraus,
  • klebe die einzelnen Fragen auf kleine Kärtchen und die zugehörigen Antworten auf die Rückseite.
  • Bündele die Kärtchen zu 20-er-Stapel und
  • versuche, die Fragen zu beantworten.
  • Fragen, die Probleme bereiten, werden für einen weiteren Durchgang aussortiert.
  • Die Spielchen werden solange fortgesetzt, bis alle Fragen exakt beantwortet wurden.
  • Nach einigen Tagen wird eine Gesamtwiederholung durchgeführt (wichtig, damit die Kenntnisse im Langzeitgedächtnis gespeichert werden)

Empfehlenswert (nicht nur wegen der Arbeitsteilung) und unterhaltsamer ist es, wenn mit SR-Kollegen (Partnerarbeit oder in kleinem Kreis) geübt wird.

Übrigens: Um das Interesse an der DFB-SR-Zeitung zu erhöhen, wurden in Niedersachsen über viele Jahrzehnte hinweg die Prüfungsfragen vornehmlich dieser Fachschrift entnommen. Falls dieses Verfahren noch gilt, ist das aufgezeigte Lernverfahren doppelt effizient ...

Sicherlich muss man damit rechnen, dass auch die neusten Regeländerungen abgefragt werden. Dazu findet sich bei den REGELFRAGEN unter „Fit für die neue Serie ?” Regeltests mit brandaktuellen Fragen.