Fussballregeln - Forum-Archiv

Seit dem 20. August 2009 gibt es auf der Website ein neues Forum. Die bisherigen Beiträge wurden in einem Archiv zusammengefaßt.


Spielfortsetzung

von Lukas am 14 Jun. 2009 23:04

Hallo nochmal, Ich wollte nru Fragen, wie die Spielfortsetung bei Dia 17 unter Regelfragen (Torraub) ist und ob die persönliche Strafe dann gelb ist, wenn schon nicht rot.
Schöne Grüße,
Lukas

RE: Spielfortsetzung
von Ubbo Voss am 23 Jun. 2009 14:33

Hallo Lukas,
betritt ein Spieler (auch Auswechselspieler oder ausgewechselter Spieler) ohne Zustimmung des Schiedsrichters das Spielfeld und greift sofort aktiv ein, so unterbricht der Spielleiter das Spiel, v e r w a r n t den fehlbaren Spieler und weist ihn an, das Spielfeld zunchst wieder zu verlassen. Das Spiel wird mit einem indirekten Freisto an der Stelle fortgesetzt, wo sich der Ball im Moment der Unterbrechung befand.

So long
Ubbo Voss


Verwirrung

von Lukas am 09 Jun. 2009 23:16

Bei den Regelfragen (unter persönliche Strafen) bin ich auf einen Vergleich gestoßen. Einmal bekommt der Spieler, der sich auf seinen Mitspieler stützt eine Verwarnung. Der Spieler jedoch, der sich auf seinen Gegenspieler stützt, bekommt keine Verwarnung. Warum ist das so?

RE: Verwirrung
von Ubbo Voss am 10 Jun. 2009 09:34

Hallo Lukas,
die FIFA wertet das Aufstützen auf einen Mitspieler als „unsportliches Verhalten” und damit ist eine Verwarnung fällig. Ähnlich zu verfahren wäre, wenn ein Spieler seinen Mannschaftskollegen (absichtlich) zu Fall bringt. Mit diesem Beispiel lässt ein wenig besser verklaren, dass Attacken gegen Mitspieler UNSPORTLICH sind.

So long
Ubbo V.


Anzahl der Spieler

von Lukas am 08 Jun. 2009 15:02

Bei weniger als sieben Spielern ist das Spiel auf Wunsch des Spielführers abzubrechen, wenn das Ergebnis für den Gegner lautet.

Muss das Spiel nicht so oder so abgebrochen werden?

Gruß aus Nordhorn

RE: Anzahl der Spieler
von Ubbo Voss am 08 Jun. 2009 17:44

Hallo Lukas,
die Fußballregeln geben dem Schiedsrichter nicht das Recht, von sich aus ein Spiel wegen zu geringer Spielerzahl abzubrechen. Täte er es, müsste das Sportgericht über die wertung des Spiels befinden........

So long
Ubbo Voss


Tor oder ID Freistoß?

von topolino100 am 03 Jun. 2008 17:13

Hallo, ich laß diese Frage und die Mehrheit war für ID Freistoß und Verwarnung für den Stürmer. Ich meine- und einige auch- Tor+Anstoß und trotzdem Verwarnung für den Stürmer wegen Unsportlichkeit.

Was ist nun richtig?

Gruss

-----------------------------------

Ich habe eine Frage, ein Stürmer umläuft die gesamte Abwehr samt Torwart, läuft Richtung Tor, stoppt den Ball auf der Torlinie, kniet sich hin und köpft den Ball über die Linie.

Tor, Anstoß? oder indirekte Freistoss und Verwarnung für den Stürmer?

Danke im Voraus.

RE: Tor oder ID Freistoß?
von Ubbo Voss am 04 Jun. 2008 08:31

Hallo Topolino,
ich habe zu dieser Frage vor langer Zeit eine amtliche Entscheidung gelesen. Danach handelt es sich um ein unsportliches Verhalten (der Gegner soll lächerlich gemacht werden).
Also: Verwarnung und ind. Freistoß.

So long
Ubbo


Versuchtes Foulspiel im Strafraum

von topolino100 am 14 Apr. 2008 18:32

Der Verteidiger versucht den Angreifer im Strafraum zutreten, jedoch trifft ihn nicht, der SR sieht das geschehen.

Entscheidung ?

RE: Versuchtes Foulspiel im Strafraum
von Ubbo Voss am 15 Apr. 2008 20:56

Hallo Topolino,
es gibt zwei Antworten:
a) In seltenen Fällen kann die Vorteilsbestimmung angewendet werden. Die persönliche Strafe wird dann in der nächsten Spielunterbrechung erteilt
b) Strafstoß und persönliche Strafe

So long
Ubbo


Abseits oder nicht?

von topolino100 am 30 Sep. 2007 22:31

Halloi ch mal wieder, ich habe eine Frage.

Gestern leitet ich ein Spiel und es passierte folgendes. Direkter Freistoß ca. 20 Meter vor dem Tor. Der Schütze läuft an und nagelt das Ding unter die Latte, von da springt er Ball vor die Linie. Der Angreifer läuft hin und schiebt den Ball rein. Ich gab das Tor nicht, da im Moment des Freistoßes der Spieler im Abseits war, ich stand seitlich und konnte es 100% erkennen.Wäre der Ball ins Tor gegangen hätte ich den Treffer anerkannt, so habe ich auch Abseits und indirekten Freistoß für die verteidigte Mannschaft entschieden.

Habe ich richtig entschieden oder falsch, ich bin der Meinung es war richtig. Bitte um Antwort.

RE: Abseits oder nicht?
von Ubbo Voss am 01 Okt. 2007 08:37

Hallo Topolino,
Deine Abseitsentscheidung war richtig. Wenn der auf das Tor geschossene Ball vom Pfosten oder der Latte - und neuerdings auch vom Torwart - zu einem zunächst passiv abseitsstehenden Angreifer kommt, ist im nachhinein auf ABSEITS zu entscheiden.

So long
Ubbo V.


Verwarnung?

von topolino100 am 19 Sep. 2007 18:19

Ich muss mal wieder nerven..

Frage :Nicht der Schütze selbst zieht sich das Trikot über den Kopf, sondern es wird ihm von einem Mitspieler über den Kopf gezogen.

Antwort soll sein:

Verwarnung, Anstoß
Die Regel beschränkt sich nicht nur auf den Torjubel. Daher ist bei diesem auch nicht relevant wer sich das Trikot über den Kopf zieht.

Meine Frage: Ich hab noch nie gehört, dass man da jemanden verwarnt. Dachte nur wenn das Trikot ausgezogen wird? Ist hier eine gelbe Karte erforderlich?

Danke

RE: Verwarnung?
von Ubbo Voss am 20 Sep. 2007 08:27

Hallo Topolino,
kein Wunder, dass Du nie davon gehört hast, dass ein Spieler verwarnt wurde, weil er einem Mitspieler das Hemd über den Kopf gezogen hat....

Der Fall ist so konstruiert, dass die Klärung im Grunde vertane Zeit ist. Aber wenn‘s denn sein muss: Ein Spieler, der seinem Kollegen das Hemd über die Ohren zieht, wird natürlich wegen des unsportlichen Verhaltens verwarnt.....

So long
Ubbo

RE: Verwarnung?
von topolino100 am 20 Sep. 2007 16:09

JA Ok, aber wird ein Spieler auch Verwarnt wenn er beim Torjubel das Trikot sich über den Kopf zieht, auch nur einige Sekunden. Ist dann eine Verwarnung zwingend vorgeschrieben? Dass wollte ich eigentlich fragen.

Gruss

RE: Verwarnung?
von topolino100 am 20 Sep. 2007 21:51

ah...was gefunden....

6. Ein Spieler, der sein Trikot beim Torjubel auszieht, wird wegen unsportlichen Betragens verwarnt. (Die Sanktion findet bereits dann Anwendung, wenn ein Spieler sein Trikot über den Kopf streift oder mit dem Trikot sein Gesicht verdeckt.)

aber ist das denn sinnvoll....da müsste man jeden verwarnen der sich den Schweiß von der Stirn abwischt...Können Sie mir da einen Tip geben..

RE: Verwarnung?
von Ubbo Voss am 21 Sep. 2007 09:12

Hallo Topolino,
da es die Verwarnung nur im Zusammenhang mit einem Torerfolg gibt, kann man das Hemd getrost zum Abwischen des Schweißes nutzen.

Übrigens: Auch ich finde es pingelig, dass bereits das „ansatzweise Ausziehen des Hemdes” mit einer persönlichen Strafe belegt werden muss. Das wird besonders deutlich, wenn ein bereits verwarnter Akteur deshalb mit GELB/ROT vom Spiel ausgeschlossen wird...............

Alles Gute
Ubbo Voss

RE: Verwarnung?
von topolino100 am 21 Sep. 2007 15:21

Also muss der Spieler verwarnt werden, wenn er nach einem Torerfolg sein Trikot über den Kopf zieht, egal ob er vorher schon mal gelb hatte oder nicht, ist das korrekt? Danke schon mal...

RE: Verwarnung?
von Ubbo Voss am 22 Sep. 2007 08:24

..... so ist es. Und der bereits verwarnte Spieler sieht GELB/ROT............

So long
Ubbo Voss


Entscheidung?

von topolino100 am 17 Jun. 2007 23:09

Ich muss nochmals ran....

Spielsituation 1: Verletzter Spieler lässt sich behandeln und geht unangemeldet in Spiel zurück und verhindert eine klare Torchance, aber nicht regelwidrig. Entscheidung?

Spielsituation 2: Was wäre wenn er eine klare Torchance regelwidrig verhindert, z.B. Foul oder schlägt Ball vor der Torlinie weg. Entscheidung?

Spielsituation 3 : Statt verletzter Spieler ein Auswechselspieler , der noch nicht am Spiel teilgenommen hat.Wie ist zu entscheiden wenn er eine klare Torchance ein mal regelwidrig und einmal nicht regelwidrig verhindert?

Danke

RE: Entscheidung?
von Ubbo Voss am 23 Jun. 2007 11:07

Hallo Topolino,
um Deine Fragen zu beantworten, muss man schon "Historiker im Bereich der Fußballregeln" sein: Die Bewertung der Torverhinderung nach unerlaubtem Betreten des Spielfeldes wechselte in den letzten Jahren mehrfach, und zwar von „Gelb” nach „Rot” und zurück nach „Gelb”. Letzte Anweisung des DFB: „Betritt ein Auswechselspieler unerlaubt das Spielfeld und erreicht durch das Wegspielen des Balles, dass ein Tor verhindert wird, so gibt es einen INDIREKTEN FREISTOSS an der Stelle, wo der Ball bei der Spielunterbrechung war und der Spieler wird lediglich VERWARNT”.(Regel 12; Anw.31)

Diese Verwarnung erhalten Spieler bzw. Auswechselspieler für das unerlaubte Betreten des Spielfeldes, nicht jedoch für die Torverhinderung.

Begehen die schuldigen Spieler weitere Regelverstöße, die persönliche Strafen erfordern, so sind „Gelb/Rot”, „Rot” oder (für den Auswechselspieler) „Ausschluss vom Spiel” erforderlich.

Alles Gute
Ubbo V.


Warum Verwarnung?

von topolino100 am 28 Mai. 2007 22:33

Hallo, ich noch Mal....

3. Im eigenen Torraum stützt sich ein Abwehrspieler auf einen Mitspieler auf, um den Ball aus der Gefahrenzone zu köpfen

Als Antwort: Indirekten Freistoß plus Verwarnung???

Warum, es ist doch der eigene Spieler. Und wenn trotzdem Freistoß für wen? Was wäre wenn der Ball zum Gegner kommt und er eine Tormöglichkeit hat? Auch abpfeifen?

Danke

RE: Warum Verwarnung?
von Ubbo Voss am 30 Mai. 2007 12:35

Hallo Topolino!
Der International F.A.Board hat entschieden (und diese Anweisung zwischenzeitlich nicht aufgehoben):

„Wenn sich ein Spieler auf die Schultern eines anderen vor ihm befindlichen Spielers seiner eigenen Mannschaft stützt, um den Ball zu köpfen, so hat der Schiedsrichter das Spiel zu unterbrechen, den Spieler wegen unsportlichen Betragens zu verwarnen und der gegnerischen Mannschaft einen indirekten Freistoß zuzuerkennen.”

Natürlich kann der Schiedsrichter ggf. die Vorteilsbestimmung anwenden und dem schuldigen Spieler in der nächsten Spielunterbrechung die gelbe Karte zeigen.

So long
Ubbo


Gleich wie Rückpass?

von topolino100 am 09 März. 2007 17:08

Hi Herr Voss

Nochmal ich. Wieder eine Meinungsverschiedenheit. Torwart fängt eine Ball ab und hält ihn mit den Händen fest. Nach ca. 6-7 Sekunden lässt er den Ball dann auf dem Boden fallen. Ein Angreifer kommt hin ,da nimmt der Torwart den Ball wieder mit den Händen auf. Entscheidung? Wohl indirekten Freistoß für Angreifer wo der Ball mit den Händen genommen wurde , oder nicht? Mein Kollege meint da wäre nichts.

RE: Gleich wie Rückpass?
von Ubbo Voss am 10 März. 2007 08:40

Hallo Topolino,
Deine Regelauslegung ist richtig: Wenn der Torwart den Ball erneut mit der Hand berührt, nachdem er das Leder freigegeben hatte, verursacht er einen indirekten Freistoß.

So long
Ubbo V.


Torerfolg mit 12 Mann

von Sven Bärensprung am 27 Jan. 2007 09:17

Hallo,

ich habe eine knifflige Regelfrage und brauche Ihre Hilfe:

Ein Tor wird erzielt. Vor dem Anstoß stellt der SR fest, dass die erfolgreiche Mannschaft mit 12 Spielern spielt. Entscheidungen?

Die Regelfrage hat auf unseren gestrigen Lehrabend für sehr viel Gesprächsstoff gesorgt. Bei den Entscheidungen das Tor nicht zu geben und einen Spieler (welchen?) auf jeden Fall zu verwarnen waren wir uns alle einig.

Fraglich ist jedoch welcher Spieler verwarnt wird und wie und wo das Spiel fortgesetzt wird und warum denn das so ist?!

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Viele Grüße
Sven Bärensprung

RE: Torerfolg mit 12 Mann
von Ubbo Voss am 01 Feb. 2007 13:53

Hallo Sven,
ich befinde mich z.Zt. auf einer 4-woechentlichen Durchquerung Suedamerikas und werde Deine Anfrage nach meiner Rueckkehr in Deutschland beantworten.

Sorry !

Alles Gute
Ubbo

RE: Torerfolg mit 12 Mann
von Ubbo Voss am 13 Feb. 2007 11:09

Hallo Sven,
nach meiner Reise komme ich endlich dazu, Deine Anfrage zu beantworten. Wegen der recht komplizierten Sachlage habe ich mich bei meinem Verband rückversichert:

Erzielt eine Mannschaft mit 12 Spielern ein Tor, so wird der Treffer anerkannt, wenn er nicht von dem Spieler erzielt wurde, der unberechtigt das Spielfeld betreten hat. Der 12.Spieler wird verwarnt und muss das Spielfeld verlassen; der Vorgang ist zu melden.

Erzielt der 12.Spieler das Tor, so gilt der Treffer nicht. Das Spiel wird mit einem indirekten Freistoß fortgesetzt (wo der Ball gespielt wurde). Auch in diesem Falle wird der schuldige Spieler verwarnt und muss das Spielfeld verlassen.(+ Meldung des Vorfalles)

Alles Gute
Ubbo Voss

RE: Torerfolg mit 12 Mann
von Ubbo Voss am 07 März. 2007 10:40

Hallo Sven,

ein Lehrwart aus dem Süden unserer Republik rief mich heute an und teilte mir mit, dass meine Stellungnahme eine Regeländerung von vor ca. einem Jahr nicht berücksichtigt habe:

Stellt der Schiedsrichter vor dem Anstoß fest, dass ein Tor mit 12 Spielern erzielt wurde, so ist der Treffer zu anullieren und das Spiel mit einem indirekten Freistoß aus dem Torraum fortzusetzen...

Mit freundlichen Gtüßen
Ubbo


Abstoss

von topolino100 am 20 Feb. 2007 00:46

Hallo Herr Voss, nochmal ich..

Ich habe da eine Meinungsverschiedenheit mit einem Kollegen.

Torabstoss: Torwart spielt den Ball und Verteidiger berührt den BAll bevor er den Strafraum verlässt. Entscheidung?

RE: Abstoss
von Ubbo Voss am 20 Feb. 2007 08:29

Hallo Topolino,
Werder Bremen ist vor vielen Jahren einmal aus der Bundesliga abgestiegen, weil ein Abwehrspieler von „Ostfrieslands Vorortverein” genau Deine Frage nicht beantworten konnte: Der Torwart spielte dem Abwehrspieler den Ball nach einem Abstoß zu, obwohl sich zwei Gegner in seiner Nähe befanden. Als diese ihn bedrängten, ließ der Bremer es auf einen „Dreikampf” außerhalb des Strafraumes ankommen, verlor den Ball und der Gegner erzielte den Ausgleich. Genau dieser Punkt fehlte dem SV Werder später zum Klasenerhalt.

Hätte der Bremer gewusst, dass er gefahrlos das Leder bereits im Strafraum hätte spielen können, wäre das Unglück nicht passiert. Die Regeln sehen nämlich nur eine Wiederholung des Abstoßes vor (es gibt nicht einmal eine Ermahnung!).

So long
Ubbo


Abseits -warum?

von topolino100 am 18 Jan. 2007 23:45

Hallo ich nochmal..hab mal den Frage. Aus dem Regelwerk DFB lese ich folgende Frage.

4. Dem Torwart mißglückt ein Abschlag, indem er den Ball einem Angreifer gegen den Rücken tritt. Der Ball prallt zu einem Mitspieler des Angreifers, der nur noch einen verteidigenden Spieler vor sich hat.

a) Abseits
b) nicht Abseits

Antwort A soll richtig sein.

Frage : Abseits? Er hat doch einen Gegner vor sich???

Abseits warum 2
von topolino100 am 13 Feb. 2007 11:54

Hallo Herr Voss,

haben sie mich vergessen?

RE: Abseits -warum?
von Ubbo Voss am 13 Feb. 2007 14:04

Hallo Topolino,
die Anfrage habe ich keineswegs „verschwitzt”, obwohl ich in den letzten 4 Wochen bei 30-41° C Südamerika durchquert habe und somit keine Gelegenheit zur Beantwortung der Frage hatte.

Zur Abseitsfrage: Der Ball gelangt vom Rücken des Angreifers zu einem Mitspieler, der nur noch e i n e n Abwehrspieler vor sich hat, denn der Torwart befindet sich ja zwischen den beiden Stürmern. Der Regel nach liegt eine Abseitsstellung vor, wenn der Angreifer sich a) vor dem Ball befindet b) das Leder von einem Mitspieler erhält c)sich im Moment der „Ballabgabe” (hier: Abprallen des Balles vom Rücken eines Mitspielers) näher der gegnerischen Torlinie aufhält als z w e i Abwehrspieler.

Somit ist eindeutig eine Abseitsstellung gegeben.

Alles Gute
Ubbo Voss


Abseits

von topolino100 am 22 Dez. 2006 17:30

Hallo, erst mal ein dickes Lob fuer die tollen Seiten.

Nun die Frage: Der Stürmer spielt den Ball, der annehmende Spieler ist nicht im Abseits da ein Gegner noch vor ihm ist. Wie verhält sich, wenn der Gegner noch vor der Ballabgabe das Spielfeld verlässt, aus taktischen oder Verletzungsgründen? Ist auf Abseits zu entscheiden oder nicht?

RE: Abseits
von Ubbo Voss am 22 Dez. 2006 20:38

Hallo Topolino,

in Ostfriesland rühmt sich ein Spieler namens Harm Eeten, diese „Abseitsfalle” bereits in den 50er-Jahren erfunden zu haben. Dabei machte er allerdings die böse Erfahrung, dass die Falle schon damals nicht zuklappte: Verlässt ein Abwehrspieler das Spielfeld über die Tor- oder Seitenlinie in der Hoffnung, dadurch einen Angreifer Abseits zu stellen, so hat er sich arg getäuscht; er zählt weiterhin als im Spielfeld befindlich.

Dabei kann außer acht gelassen werden, dass er die Spielfläche wegen einer Verletzung verlässt, da jeder verteidigende Spieler sich erst dann behandeln lässt, wenn die "Gefahr gebannt" ist.
Die Spielregeln beurteilen ein solches Verhalten eines Abwehrspielers übrigens als „unsportliches Verhalten”. Unter Beachtung der Vorteilsbestimmung wird der Schiedsrichter die gelbe Karte erst in der nächsten Spielunterbrechung zeigen.

Alles Gute
Ubbo Voss


Strafstoß für die Gäste 55.Min.

von Hans-Jürgen am 26 Nov. 2006 23:07

Fehlentscheidung/Regelverstoß?
Wegen zu frühen rauslaufens des TW der den Ball abwehren konnte, beim Stand von 3:2 für die Heimmannschaft, ließ ich den Strafstoß wiederholen. Jetzt legte sich ein anderer Spieler den Ball bereit und traf zum 3:3. Ich gab dieses Tor.Jetzt kamen heftige Proteste der Gastmannschaft und auch von Schiedsrichterkollegen die zuschauten, und sagten das dieses nicht richtig sei da der gleiche, also der 1. Schütze hätte nochmal antreten müssen.

Noch vor dem Anstoß nahm ich dann unverständlich meine Entscheidung zurück und ließ den Strafstoß nochmals durch den 1. Schützen wiederholen, der dann vorbei schoß.Ich war mir sicher solche Regel gibt es nicht und ließ mich doch umstimmen und bin ein bisschen im Zweifel was jetzt wirklich richtig war.

RE: Strafstoß für die Gäste 55.Min.
von Ubbo Voss am 27 Nov. 2006 09:35

Lieber Hans-Jürgen,
Deine Schiedsrichterkollegen waren schlechte Ratgeber! Und: Schade, dass Du überhaupt auf die Stimmen von außen gehört hast: Nur bei den „Schüssen von der Strafstoßmarke” (zu Deutsch: Elfmeterschießen) gilt die Regelung, dass derselbe Schütze bei Wiederholungen erneut antreten muss........

Alles Gute
Ubbo V.


Rote Karte

von Oliver Ludemann am 07 Aug. 2005 22:44

Kann man als Schiedsrichter dem Spieler der zuvor für ein Handspiel im Strafraum unbestraft blieb (keine persönliche Strafe) eine Rote Karte geben, wenn der Handelfmeter (Verhinderung einer Torchance auf der Linie) schon ausgeführt wurde und nachdem Anstoss ein Foul gepfiffen wurde ?? Möglichkeit des Einspruchs gegen die SPielwertung ??

RE: Rote Karte
von Ubbo Voss am 21 Aug. 2005 20:01

Hallo Oliver,
mit der Spielfortsetzung (Strafstoß wegen des Handspiels) ist es nicht mehr möglich, eine persönliche Strafe auszusprechen.

Dem Schiedsrichter würde ich deftige Minuspunkte ankreiden, weil er die rote Karte wegen Torraubs nicht sofort gezogen hat.

Wie ein Sportgericht entscheiden würde, vermag ich nicht zu beurteilen.....

Alles Gute
Ubbo Voss

Pardon wegen der verspäteten Antwort: Ich war ‘mal wieder in Urlaub.


Spielertrainer

von Sven Bärensprung am 18 Apr. 2005 19:11

Hallo,
mir stellt sich folgende Frage:
Ein Spielertrainer freut sich über ein von seiner Mannschaft geschossenes Tor so sehr, dass er auf den Platz rennt um es mit den Spielern zu feiern. Daraufhin wird er vom SRA ermahnt und zurück zu seiner Coachingzone geschickt. Nach erneuten Torerfolg rennt der Spielertrainer wieder auf das Spielfeld, wird dann vom SR und vom SRA hinter die Bande geschickt (Innenraum verlassen).

In den letzten Minuten des Spiel möchte sich der Spielertrainer noch selber einwechseln, darf er das denn nun noch?

Gruß
Sven

RE: Spielertrainer
von Ubbo Voss am 22 Apr. 2005 08:23

Hallo Sven,
zunächst herzlichen Dank für Deine Ausführungen zum Thema „SR bei Jugendspielen”.

Bei dem Ausschluss des Spielertrainers in seiner Funktion als TRAINER und der Frage nach seiner Einsatzmöglichkeit als SPIELER wurde im Vorfeld bereits ein Fehler begangen:

Wäre der Spielertrainer von seiner ersten Regelübertretung an wie ein Spieler behandelt worden (gelbe dann gelb/rote Karte), hätte sich die Frage erübrigt.....

Alles Gute
Ubbo Voss


Schiedsrichter bei Jugendspielen

von H. Heinenberg am 22.Okt.2002 15:57

Hallo !
Das größte Problem eines Schiedsrichters bei den Spielen der jüngsten Fußballer (F- bis E-Jugend) sind die Eltern: Es ist traurig, welch’ unsachliche und oft beleidigende Kritik sich junge Spielleiter anhören müssen. Kein Wunder, dass viele SR-Anfänger bereits nach einigen Spielen die Pfeife wieder an den Nagel hängen.

RE: Schiedsrichter bei Jugendspielen
von Bernd Peters am 8.Jan.2003 18:38

@H.Heinenberg:

Sicherlich kann dieses Problem auftreten, es ist allerdings aus meiner Sicht (als Schiedsrichter) bei weitem nicht so schlimm wie sie es darstellen.

Vor allem ihre etwas pauschalisierende Polemik macht den Umgang zwischen elterlichen „Fans” und uns Schiris sicher nicht leichter...

ciao, Bernd

RE: Schiedsrichter bei Jugendspielen
von Uwe Reichert am 28.März.2003 20:24

Hallo erst mal. Ich kann Ihnen da nicht so zustimmen, denn das problem sind wirklich die Eltern. Dies sind meistens Personen die meinen sie wüsten alles über Fussball, was allerdings nicht immer der Fall ist. Als ein weiters Problem sehe ich die Trainer der Jugendmannschaften. Sie heizen bestimmte Situationen durch ihr Auftreten an der Seitenlinie zusätzich an. Und dieses Verhalten ist es dann was sich auf die Eltern und leider Gottes auch auf die Spieler überträgt. und ich denke das ist das Problem.

RE: Schiedsrichter bei Jugendspielen
von Sven Bärensprung am 18 Apr. 2005 19:06

Hallo,

ich bin selber Jungschiedsrichter und pfeife Spiele der B-Jugend und der C-Jugend Bezirksliga. Gerade in der C-Jugend Bezirksliga reisen immernoch viele Eltern mit zu den Spielen ihrer Sprößslinge. Ich muss sagen, das ich bei meinen ersten Spielen jedes Wort von Trainern und Eltern ernst genommen habe und mich auch ernsthaft gefragt habe ob ich tatsächlich falsch gepfiffen habe. Nach einigen Monaten und vor allem etlichen Spielen, überhört man jedoch Zuschauer total. Auch wenn dann von außen mal gemeckert wird, sollte man es überhöhren und sich nicht gedanken über unsachliche Kommentare und Sprüche von Leuten machen, die meist sowieso keinerlei Regelkenntniss bestitzen.

In fast jeden Spiel passiert es jedoch, das Trainer und Betreuer die von uns getroffenen Entscheidungen kommentieren und sie als falsch werten. Hier ein Tip: Zurufe der Trainer und auch Betreuer nicht überbewerten und nicht versuchen mit Gestiken und Handlungen auf diese Zurufe eiunzugehen. Gerade als Jugendtrainer sind viele Emotionen mit den Sport verbunden. Die schreierei von draußen soll uns in den meisten Fällen nicht beleidigen, sie ist häufig übertrieben und auch schnell wieder vergessen. Bitte nicht den Fehler machen und immer gleich den Mannschaftsführer zu Trainerbank schicken, ruhig die Dinge mal überhöhren.

Gruß
Sven


„Hitzefrei”

von Gerhard am 14.Dez.2004 15:36

Hallo,
ich habe die neue Frage gelesen „Hitzefrei” Nun mieine Frage:

Warum ist Antwort "a" nicht richtig?
(Die Mannschaft liegt hinten und wenn 7 Mann weg sind bleiben nur noch 4 übrig)

Wer hilft mir
cu

RE: „Hitzefrei”
von Ubbo Voss am 15.Dez.2004 9:24

Hallo Gerhard,
auf den Punkt kommt es an: Verliert eine Mannschaft den 10. Feldspieler, so sind einschlö. des Torwartes noch 10. Akteure auf dem Platz, geht der 9., sind‘s insgesamt noch 9 Spieler, beim 7. ist die Grenze erreicht.

Zugegeben: Auch Deine Zählweise ist "legal".

Vielen Dank für deine Kritik!

Alles Gute
Ubbo


Münzen zum Münzwurf

von Raoul am 10.Dez.2004 9:54

Moin moin,

ich habe mal eine Frage:
Ich suche eine Möglichkeit für eine Gruppe von Schiedsrichtern (nicht Fußball) Münzen selbst zu gestalten und prägen zu lassen. Also mit eigenem Logo und so.

Da Fußballschiedsrichter ja regelmäßig eine Münze werfen müssen, wollte ich mal fragen, ob so etwas schon mal jemand geamcht habe udn ob ihr dann eine Adresse dafür nennen könnt.

Danke

Raoul

RE: Münzen zum Münzwurf
von Ubbo Voss am 10.Dez.2004 13:24

Hallo Raoul,
sorry, aber ich habe nur Erfahrungen mit amtlichen Münzen.......

Vielleicht kann ja ein Leser dieser Homepage einen Tipp geben ?

So long
Ubbo


Trikotnummernvergabe

von christine am 25.Okt.2004 22:25

hallo,ich hätte gerne gewußt, ob es ein system bei der trikotnummernvergabe gibt. welche zahlen sind erlaubt usw.is mir ein rätsel.danke

RE: trikotnummernvergabe
von Ubbo Voss am 4.Nov.2004 12:00

Hallo Christine,
Deine Anfrage ist nur allzu berechtigt.....

Üblich ist die Nummerierung entsprechend der Position in der Mannschaft (TW = 1, Außen- verteidiger = 2 + 3, Libero = 5, Vorstopper = 4, Mittelfeldspieler = 6 + 8 + 10, Außenstürmer 7 + 11, Mittelstürmer = 9).

Bei kleineren und nicht so finanzkräftigen Vereinen entscheidet die passende Größe mit über die Vergabe der Nummern. Wichtig ist:
Die Nummern auf den Trikots müssen mit den Angaben im Spielbericht übereinstimmen (und jede Nummer darf nur einmal vergeben werden).

Oft sind übrigens in unteren Klassen keine Rückennummern vorgeschrieben.

Im bezahlten Fußball werden den Spielern - zumindest für eine Spielserie/ein Spieljahr - feste Nummern zugeordnet, daher das Chaos. In der Regel reichen dazu Zahlen bis 30 aus, selbst wenn alle Vertragsama- teure mit berücksichtigt werden. Es wurden jedoch auch schon Akteure mit Rückenummern gesichtet, die sich der Hundert näherten.

Übrigens: Unseren Nationalspielern wurden für die nächste Weltmeisterschaft schon Nummern zugeteilt. Bei den Torhütern sind es z.B. für Kahn die Nr.1, Jens Lehmann wird die Nr. 12 tragen und Timo Hildebrand ggf. mit der Nr.23 auflaufen.

So long
Ubbo


Elfmeter oder nicht?

von jmyxa am 31.Jul.2004 10:39

Ist es richtig, dass ein Elfmeter nur dann zu pfeifen ist, wenn BEIDE Spieler (der Gefoulte und der Übertäter) sich im Strafraum befinden? Sollte sich einer von denen mit einem Körperteil ausserhalb des Strafraumes befinden, gibt es nur einen direkten Freistoß, nicht war?

RE: Elfmeter oder nicht?
von Ubbo Voss am 4.Aug.2004 10:20

Hallo,
Deine Annahme, wann ein Strafstoß verhängt werden muss, ist falsch.

Vorausetzung für das Verhängen eines Strafstoßes ist:
Der Ort des regelwidrigen Kontaktes gegen einen Angreifer muss im Strafraum (einschl. der Strafraumlinie) stattfinden. Der „Übeltäter” kann sich dabei durchaus außerhalb des Strafraums aufhalten (s. auch Wurfvergehen).

So long
Ubbo

RE: Elfmeter oder nicht?
von jmyxa am 7.Aug.2004 20:41

Danke für Antwort!

Allerdings bin ich immer noch nicht ganz überzeugt. Ich bin ziehmlich sicher, das in einem Regelbuch gelesen zu haben bzw. von einem Schiedrichter gehört zu haben. Könntest du mir die Quelle angeben, wo dies nachzulesen ist?

Danke im Voraus.

RE: Elfmeter oder nicht?
von merk am 9.Aug.2004 15:52

das hast du bestimmt falsch verstanden....solange der kontakt im strafraum statt findet ist der rest egal. vielleicht hast du gelesen, dass der angreifen z.b mit dem körper im strafraum liegt die füße jedoch draußen und genau an den füßen gefoult wird - ja dann gibts freistoß. mfg

RE: Elfmeter oder nicht?
von Ubbo Voss am 13.Aug.2004 8:22

Hallo,
in den Regeln 12 und 13 des DFB ist eindeutig festgelegt, dass ein Strafstoß zu verhängen ist, wenn ein Spieler der verteidigenden Mannschaft innerhalb des Strafraums einen Regelverstoß begeht, der ansonsten einen direkten Freistoß bedingt hätte, und zwar unabhängig davon, wo sich der Ball befindet. Voraussetzung ist allerdings, dass das Leder im Augenblick des Verstoßes "im Spiel" ist.

Mit dieser Festlegung ist eindeutig der Ort des Regelverstoßes gemeint; über die Position des Abwehrspielers wird keine Aussage getroffen.

U.


Kleidung

von Reinhard Schultz am 11.Jun.2004 10:15

Hallo Ubbo,den SR/SRA ist für ihre Kleidung die Farbe schwarz vorbehalten.Fast alle tragen moderne bunte Kleidung.Mir scheint diese Anweisung des DFB überholt. Besser wäre: Die SR/SRA sollten Kleidung tragen die sich von den Mannschaften unterscheidet

.
RE: Kleidung
von Ubbo Voss am 13.Jun.2004 08:41

Hallo Reinhard, schön, 'mal wieder von einem „alten Kampfgefährten” etwas zu hören......

Deinem Vorschlag würde ich zustimmen. Trotzdem sollte uns die Farbe SCHWARZ vor-behalten bleiben. Ich denke dabei vorwiegend an Spielleitungen in unteren Klassen, bei denen der Schiri bei der Abreise noch nicht weiß, wie kunterbunt die Mannschaften auflaufen werden: Er müsste somit mehrere farblich unterschiedliche Garnituren im Koffer haben...

Herzliche Grüße
Ubbo


Kniffliger Elfmeter

von Julian am 28.Mai.2004 14:54

Frage: Angenommen ich schieße einen Elfmeter und rutsche aus. Der Ball rollt nur sehr langsam Richtung Tor. Kann ein Mitspieler den Ball dann ins Tor schießen? Angenommen ich spiele den Ball mit Absicht nur sehr locker, dass ein Mitspieler den Elfmeter sozusagen indirekt verwandeln kann. Wäre das eine Unsportlichkeit oder zählt der indirekte Elfmeter.

RE: Kniffliger Elfmeter
von Ubbo Voss am 30.Mai.2004 08:36

Hallo Julian,
so knifflig ist die Frage nicht. In beiden Fällen ist der Ball unmittelbar nachdem er nach vorn getreten wurde im Spiel. Jetzt dürfen Spieler beider Mannschaft den Strafraum betreten und das Spiel fortsetzen.

Die indirekte Ausführung des Strafstoßes war früher einmal bei den „Alten Herren” beliebt. Ihr Nachteil: Ein flotter Torwart kann den Winkel zum Tor erheblich verkürzen und hat so eine wesentlich bessere Abwehrchance als beim direkt getretenen „Elfmeter”.

So long
Ubbo


Jugendbetreuer

von Sonny am 28.Apr.2004 17:08

Ist es möglich den einzigen Betreuer einer Jugendmannschaft durch den Schiedsrichter der Sportanlage zu verweisen, wenn dieser sich grob unsportlich verhält? In der Jugendordnung steht lediglich, dass eine geeignete Person die Betreuung übernehmen muss, kann die Betreuung auch ein 16 Jähriger Auswechselspieler übernehmen ?

RE: Jugendbetreuer
von Ubbo Voss am 3.Mai.2004 10:19

Nach Rücksprache mit dem Jugendobmann des Nordd. Fußballverbandes:

Betreuer muss Innenraum verlassen und darf vom übrigen Sportgelände aus (z.B. Tribüne) keinen Einfluss auf das Spiel nehmen.

Ersatzbetreuer (16 Jahre alt) sollte akzeptiert werden.

So long
Ubbo


Frage zur Regel

von tobu am 7.Apr.2004 19:32

Ein Angreifer wird im Strafraum gefoult beim fallen spielt der Angreifer absichtlich mit der Hand den Ball der Ball geht ins Tor wie ist die Entscheidung

RE: Frage zur Regel
von Ubbo Voss am 13.Apr.2004 13:52

Hallo,
wg. meines Urlaubs komme ich erst jetzt dazu, die Frage zu beantworten: Da Regelübertretungen beider Mannschaften vorliegen, wird das erste Foul bestraft: Strafstoß.

Ob das Handspiel als unsportlich gewertet wird (Gelb) ist dem SR. überlassen (eher nicht). Hinzu kommt noch eine persönliche Strafe wegen des Zufallbringens (Gelb, bei „Torraub” : Rot)

So long
Ubbo


Regeln

von Andy Licht am 7.Apr.2004 19:28

Bei einem Hallenturnier ist in der Ausschreibung das dort 1:4 gespielt wird wie viele verschiedene zusätzliche Spieler können beliebig oft eingewechselt werden 5 oder 6 oder 7 mal

von Andy Licht am 7.Apr.2004 19:18

Wann kann ein Torwart beim Hallenfußball ein Tor erzielen wenn er den Ball außerhalb seines Strafraums angenommen hat oder aus dem gesamten Spielfeld heraus oder wenn er den den Ball aus dem Strafraum heraus dribbelt

RE: Regel
von U.Voss am 13.Apr.2004 13:59

Hallo Andy,
da in fast jedem Landesverband nach anderen Hallenregeln gespielt wird (und die Vereine zudem noch „Abarten” erfinden), kann ich zu den beiden Fragen leider keine verbindlichen Antworten geben. Frage bitte Deinen Kreis-, Bezirks- oder Landeslehrwart.

Alles Gute
Ubbo


Foulspiel

von Tobu am 7.Apr.2004 19:12

Ein Spieler wird während des Spiels an der Seitenlinie behandelt. Er steht dabei mit einem Bein außerhalb des Spielfeldes. Als das Spielgeschehen in seiner Nähe kommt läuft er zum Ball wie ist die Entscheidung ?

RE: Foulspiel
von U.Voss am 13.Apr.2004 14:13

Hallo,
das Spielfeld zur Behandlung einer Verletzung nur mit einem Fuß zu verlassen, ist unklug: Bei der Bewertung von Abseitstellungen gilt der Spieler als im Spiel befindlich, ansonsten gilt sein Eingreifen in das Spielgeschehen als unerlaubtes Betreten des Spielfeldes nach Behandlung einer Verletzung (Gelb)

Alles Gute
Ubbo


5min Zeitstrafe im Jugendbereich

von Hendrick am 7.März.2004 18:08

Hallo, bin Jungschiedrichter in Hessen und habe eine Frage da mein erstes Spiel naht.

Bis zur B-Jugend werden die roten und gelben Signalkarten durch mündliche Verwarnungen ersetzt. Zusätzlich gibt es eine 5min Zeitstrafe.

Meine Frage: Ist die 5min Zeitstrafe ein Mittelding zwischen gelb und rot oder ersetzt die 5min Strafe die gelbe Karte. Ich hab schwierigkeiten zu unterscheiden wann es eine mündliche Verwarnung(=gelbe Karte???) oder wann eine Zeitstrafe geben muss.

Muss ich die mündlichen Verwarnungen, wenn sie der gelben Karte gleichgesetzt ist auch im Spielbericht vermerken???

Danke für Eure Hilfe im voraus!
Hendrick

RE: 5min Zeitstrafe im Jugendbereich
von Ubbo Voss am 7.März.2004 20:28

Hallo Hendrick,
die persönlichen Strafen bei Juniorenspielen sind die Verwarnung,der Feldverweis auf Zeit (5 Min.) sowie derFeldverweis auf Dauer. WICHTIG: Eine Verwarnung nach einem Feldverweis auf Zeit ist nicht möglich.

Bei „unbescholtenen” Spielern kann jede persönliche Strafe je nach Schwere des Vergehens sofort gewählt werden (= Ermessen des Schiedsrichters).

Bei „technischen” Regelübertretungen (z.B. zu frühes Vorlaufen beim Freistoß, der dann wiederholt werden muss) ist eine Verwarnung angebracht. Im Wiederholungsfalle wird ein FaZ fällig.

Im Vergleich zu den Seniorenspielen könnte man vereinfacht sagen: Gelb + Gelb ist bei Seniorenspielen Gelb/Rot, bei Juniorenspielen FaZ.

Alles Gute
Ubbo Voss


Spielabbruch

von Reinhard Schultz am 13.Jan.2004 12:19

Eine Mannschaft mit 7 Spielern bittet durch den Mannschaftsführer um Spielabbruch. Das Ergebnis lautet für den Gegner.

RE: Spielabbruch
von Robert am 21.Feb.2004 22:18

Eine Mannschaft muss aus weniger als 7 Spielern bestehen um beim SR einen Spielabbruch zu ersuchen!! 7 ist einer zu viel.... da müsste sich höchstens sich einer noch „zufälliger weise” verletzen....


verspäteter SR

von Reinhard Schultz am 9.Dez.2003 17:31

Ein SR kommt zu spät zum Spiel. Der Ersatz-SR hat das Spiel angepfiffen. Kann der angesetzte SR das Spiel übernehmen? Wenn ja, zu welchem Zeitpunkt? Wer hilft weiter?

RE: verspäteter SR
von Ubbo Voss am 10.Dez.2003 07:11

Hallo Reinhard,
mein Kenntnisstand über Jahrzehnte (und es wurde seitens des DFB auch nichts anderes publiziert): Kein Austausch der Spielleiter mehr möglich.

Unsere Empfehlung an den Ersatzspielleiter: Verletzung o.ä. vortäuschen. Ich bin gespannt, ob andere Regelungen gehandhabt werden ??????????

Alles Gute
Ubbo

RE: verspäteter SR
von Bernd Peters am 11.Dez.2003 20:33

Als ich vor 2,3 Jahren mal zu spät bei einem B-Jugendspiel erschien, weil ich vorher beim falschen Platz war (es handelte sich um eine Spielgemeinschaft) und ein Betreuer das Spiel bereits angepfiffen hatte, veranlasste der Trainer der Heimmannschaft ohne mein Zutun einen Wechsel der Spielleiter und ich informierte beide Spielleiter... Nach Ubbos Schilderung war das offensichtlich eine Handhabung wider den Regeln, ich geb mal offen zu, dass ich diese nicht kannte.

so far, Bernd

p.s.: Allerdings war das auch in Rechtsupweg, daher könnte der Spruch gelten: „Rechtsupweger dürfen das!” (Ostfrieseninsider)

RE: verspäteter SR
von Robert am 21.Feb.2004 22:10

Hallo,
also ich komme aus Bayern, und da scheinen die Uhren ein bisserl anders zu gehen Bei uns steht geschrieben: „....falls ein eingeteilter SR aus welchen Gründen auch immer zu spät am Spielort eintrifft, so hat der Kamerad, der die Spielleitung mittlerweile übernommen hat, dem eingeteilten SR das Spiel zu übergeben, sobald dieser dazu in der Lage ist....... hat jedoch die 2. Halbzeit bereits begonnen, so leitet der bisherige SR das Spiel zu Ende.”


Wechsel des Mannschaftsführers

von Gerding am 2.Dez.2003 10:30

in der Halbzeitpause hat eine Mannschaft den Spielführer gewechselt. Die Armbinde wurde von dem Torwart an einen Feldspieler weitergegeben. Während der 2. Halbzeit bemerkte der SR den Wechsel und hat den Feldspieler für den nicht angezeigten Wechsel verwarnt.

War eine derartige Verwarnung zulässig? In den Fußball Regeln finde ich dazu keinerlei Ausführungen.

RE: Wechsel des Mannschaftsführers
von Ubbo Voss am 9.Dez.2003 09:00

Das Verfahren zum Wechsel eines Mannschaftsführers ist nicht geregelt. Der Spielleiter hat deshalb Überlegungen anzustellen, ob es sich um eine Unsportlichkeit handelt, wenn ihm der Wechsel nicht mitgeteilt wird.

Um den Vorfall richtig zu bewerten, rate ich deshalb dazu, sich die Frage zu stellen, ob ein Feldverweis mit gelb/rot angebracht wäre, wenn der „schuldige” Spieler bereits vorher verwarnt worden ist. Die Antwort lautet eindeutig: „Natürlich nicht!”

Zurück zur Anfrage: Die Verwarnung bei einer unterlassenen Information des Spielleiters über den Wechsel des Mannschaftsführers ist unangebracht: Es handelt sich allenfalls um eine Unhöflichkeit .......

So long
Ubbo Voss


Strafstoß

von stef am 27.Okt.2003 22:42

Darf ein anderer Spieler einen Elfmeter wiederholen, wenn der erste Schütze verschießt? ( siehe Mainz- Cottbus 10. Spieltag) Ist wiederholung des spiels möglich?

RE: Strafstoß
von PIG am 28.Okt.2003 00:23

Hallo „Stef”, beim „Strafstoß” während des Spiels darf tasächlich ein anderer Schützen zum Stoß antreten. Anders verhält es sich beim „Elf-Meter-Schießen zur Spielentscheidung” im Pokalspiel nach dem Spiel. Hier muss der-selbe Schütze nochmals schießen, sofern ein weiterer Stoß erforderlich wird.

PIG

Kreisschiedsrichterlehrwart Emsland


Rückpassregel bei Einwurf

von Ralf Wagner am 4.Okt.2003 21:17

Hallo,

bei einem D-Jugendspiel habe ich heute voller Erstaunen erlebt, wie ein Schiedsrichter nach einem Einwurf zum Torwart die Rückpassregel angewendet und Freistoß gepfiffen hat. Der Freistoß führte zum Tor. Ärgerlich, da sowohl der SPieler, Torwart und auch die Betreuer der Meinung waren, daß hierbei bei EInwurf die Rückpassregel keine Anwendung findet. Ist hier jemand vom Fach und kann mich aufklären ?

RE: Rückpassregel bei Einwurf
von Uwe Herrmann am 20.Okt.2003 00:01

Auch beim Einwurf der eigenen Elf darf der Torwart gemäß der Fußballregeln den Ball nicht in die Hand nehmen. Im aktuellen Regelheft des DFB befindet sich dies auf Seite 36/37: „Der Torwart verursacht einen indirekten Freistoß [...]: Er berührt den Ball mit der Hand, nachdem er ihn direkt von einem Einwurf eines Mitspielers erhalten hat.”