Thread 161

Fußballregeln - Forum

Forum: Fußballregeln - Thema: Fußballregeln - Thread: Abseitsregel Änderung
Autor Beitrag




Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich befriedigt die jetzige Regel nicht. Wir Schiedsrichter sind selbst mit SRA nicht in der Lage vor allem knappes Abseits immer richtig zu erkennen. Ich muss mich immer ärgern, wenn eine gute Torszene aufgrund einer falschen Abseitsentscheidung abgepfiffen wird.

Abseits abschaffen würde den Fußball zu sehr verändern. Keiner möchte Stürmer sehen, die vor dem Torwart herumstehen. Worauf wir aber verzichten können, als Zuschauer und auch SR, das ist die Abseitsfalle und die exakte Definition der Abseitslinie, die kein Mensch mit seinen Sinnen exakt wahrnehmen kann.

Daher würde ich folgende Regeländerung gerne Diskutieren:

1. Der gegnerischen Torlinie deutlich näher“ heißt, dass der Spieler nach Ansicht des SR mehr als eine Körperlänge der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler.

2. Strafbares Abseits liegt nur dann vor, wenn dieses absichtlich erfolgt.

Absichtliches Abseits liegt vor, wenn sich ein Spieler zum Zeitpunkt, zu demder Ball von einem Mitspieler berührt oder gespielt wird, entweder
- länger als ca. 3 Sekunden in Abseitsstellung befindet oder
- in Richtung gegnerische Torlinie bewegt und sich der vorletzte Abwehrspieler dabei nicht von der eigenen Torlinie entfernt.


Diese Änderung hätte zur Folge, dass es keinen Sinn mehr hätte auf Abseits zu spielen und die Abwehrspieler das tun würden, wofür sie da sind: Verteidigen.

Keiner würde sich mehr über falsche Abseitsentscheidungen ärgern, das es sie kaum mehr geben würde.

Abseits wäre also abgeschafft ohne es wirklich abzuschaffen.




Hallo MarcO,

was verstehst du unter einer Körperlänge ? Und wird nicht jeder SR diese unterschiedlich interpretieren ? Wie sollen sich die Spieler darauf einstellen ?

Viele Grüße




Wie sich die Spieler verhalten sollen ist ganz klar: Einfach weiterspielen und nicht auf einen Abseitspfiff hoffen.

Was bringt es eine exakte Abseitslinie zu definieren, die eh kein SRA geschweige denn SR erkennen kann, vor allem wenn die Spieler in unterschiedliches Richtungen rennen? Videobeweis und irgendwelchen Chips brauchen wir nicht.

Ergo ist eine schwammige Definition ausreichend. Bei Foulentscheidungen akzeptieren wir, dass bestimmte Aktionen, z.B. der Armeinsatz, der ja eigentlich nie erlaubt ist, von den SR unterschiedlich ausgelegt werden.

Eine schwammige Definition der Abseitslinie mit "mehr als einer Körperlänge" übervorteilt den Angreifer bei knappen Situationen. Das hat zur Folge, dass der Abwehrspieler immer bemüht sein wird, den Stürmer nicht ziehen zu lassen und er unmittelbar vor dem Abspiel versuchen wird zwischen Stürmer und eigenem Tor zu stehen.

Unattraktives Rausrennen (Abseitsfalle) und Arm heben wird als Taktisches Mittel wegfallen. Damit wird das Fußballspiel nicht negativ verändert, im Gegenteil.

Ich ärgere mich mehr, wenn ein genialer Spielzug wegen scheinbarem Abseits unterbrochen wird als über knappe Abseitstore.












Hi Marco,
wenn der Schiedsrichter selber entscheiden kann, wann er Abseits pfeift oder nicht, möchte ich einmal die Reaktion der Spieler und Zuschauer auf die Entscheidungen erleben.

Und vergiß nicht: die Fußballregeln gelten auf der ganzen Welt. In Vietnam z.B. werden bzw. wurden (vor 4 Jahren war es zumindest so) Schiedsrichter vor den Spieltagen in Hotels unterbracht und ihnen nahezu jeder Kontakt zur Außenwelt untersagt. Dass schließt ein absolutes Handyverbot mit ein. Warum wohl .... ? Die Wettmafia würde deinen Vorschlag wohl auf alle Fälle unterstützen.

Im großen und ganzen finde ich die Abseitsregel so wie sie ist schon in Ordnung.

Übrigens gegen Chips im Ball und technische Hilfsmittel bin ich auch.




Hallo Roony,

der SR entscheidet schon immer selbst, wann er auf Abseits enscheidet oder nicht. Und die Fernsehbilder zeigen es doch immer wieder, dass knappe Situationen auch mit geschulten Assis nur zufällig richtig erkannt werden.

Als Kreisliga SR ohne neutralen SRA sind die Spieler noch extremer der Willkür ausgesetzt. Der eine SR entscheidet im Zweifel eher für den Verteidiger, der andere für die Angreifer. Der nächste versucht eine Art "Gerechtigkeit" zu finden. Befriedigend ist die Situation also derzeit nicht.

Die vermeintlich benachteiligten Zuschauer und Spieler reagieren auch jetzt nicht gerade euphorisch. Und es ist doch gerade die aktuelle Regel die dafür verantwortlich ist.

Ich z.B. lasse im Zweifelsfall immer weiterspielen. Die Spieler merken das schnell und stellen sich im Defensivverhalten darauf ein, sodass dann meistens auch ohne große Diskussionen gespielt wird.

Ich habe dadurch auch festgestellt, dass wenn der SR bei knappen Situationen weiterspielen lässt es kaum knappe Situationen mehr gibt, weil die Abwehrspieler nicht mehr auf Abseits spielen. Und selbst wenn der Stürmer etwas Vorsprung hat ist es nicht so schlimm, da der Abwehrspieler ja hinterher rennt und nicht stehen bleibt und den Arm hebt.

Unattraktiv und verzichtbar ist es, wenn alle rausrennen und den Arm heben. Das will doch kein Fußballanhänger wirklich permanent sehen. Und viele SR lassen sich dadurch manipulieren und pfeifen Abseits, weil es oft der einfachere Weg ist.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, wie man die Abseitsfalle abschaffen könnte. Das ist eben der Punkt 2. siehe oben. Sobald die Abwehrspieler unmittelbar vor dem Abspiel rausrennen ist eine Abseitsstellung nicht mehr strafbar. Das wäre für den SR leicht zu sehen bzw. würde dann eben nicht mehr geschehen, weil nicht mehr sinnvoll.

Meine Gedanken zu einer Regeländerung haben das Ziel, dass sich durch diese das taktische Verhalten so ändert, dass es so gut wie keine Abseitssituationen mehr gibt. Und der Stürmer, der 10 m im Abseits steht oder gar vor Torwart, den sieht dann auch der "blinde" SR ;)

Das Thema "Manipulation" ist ein anderes Thema und ich glaube, dass jede Regel genug Möglichkeiten bietet und bieten wird ein Spiel zu "lenken". Hier könnte tatsächlich nur der umstrittene Videobeweis zumindest im Profibereich Abhilfe schaffen.

In diesem Sinne




Antworten
Zurück zur Forenübersicht
Zurück zur Themenübersicht